Welche Festplatte ist die richtige

Welche Festplatte ist die richtige
13
Mrz

Festplatte – die Qual der Wahl

Oft werden wir gefragt, welche Festplatte im Gerät verbaut werden soll und wie groß diese sein soll.

Die erste Frage, die sich stellt, ist hier natürlich, wie viele Musiktitel bzw. CD’s gespeichert werden sollen. Als Faustformel gilt hier ein Speicherbedarf von 500 MB pro CD im Dateiformat FLAC (das von uns empfohlene Format). Demnach ergibt sich für einen 1 TB großen Datenträger ein Speichervolumen von 2.000 CD’s oder ca. 30.000 Titeln. Das reicht für die meisten Anwender bereits aus. Natürlich sollte man hier auch etwas Reserven einplanen, da Aufnahmen oder Importe eventuell zusätzlichen Speicherplatz benötigen.

HDD oder SSD – 2.5 oder 3.5 Zoll

Ob eine 2.5 Zoll oder 3.5 Zoll oder gar eine SSD die richtige Wahl ist, hängt zum einen vom benötigten Speicherplatz als auch natürlich vom Preis ab. Die 3.5 Zoll Festplatten liefern pro investierten Euro den meisten Speicherplatz haben aber den Nachteil, dass diese meist lauter sind als 2.5 Zoll Festplatten bzw. auch mehr Abwärme liefern.

Bis 2 TB liefert meist eine 2.5 Zoll Festplatte das beste Preis/Leistungsverhältnis bzw. ist die Lautstärke der 2.5 Zoll Festplatten ca. 30 % leiser als bei einer vergleichbaren 3.5 Zoll Festplatte. Wer größere Ausgaben nicht scheut bzw. sein Gerät gerne lautlos haben möchte, kann natürlich auch eine SSD verbauen. Diese werden aber bereits bei 1 TB empfindlich teuer gegenüber normalen Festplatten. Aktuell sind SSD’s mit bis zu 4 TB erhältlich, kosten dann aber alleine schon fast 2.000 Euro.

Festplatten verbaut und getestet

Bislang haben wir in unseren Geräten folgende Größen und Fabrikate verbaut/getestet:
2.5 Zoll 1 TB Samsung, 2 TB Samsung, 1 TB WD Blue, 2 TB WD Blue, 1 TB Seagate, 2 TB Seagate
3.5 Zoll 1 TB Samsung, 2 TB Samsung, 1 TB WD Blue/Green, 2 TB WD Blue/Green, 4 TB WD Blue/Green, 6 TB WD Blue/Green
2.5 Zoll 512 GB, 1 TB, 2 TB Samsung 850 Pro und EVO

Sicherlich funktionieren auch viele andere Fabrikate und Typen. Wir können hierfür aber keine Gewähr leisten.

Die Lebenszeit eines Datenträgers hängt von verschiedenen Faktoren ab. Normale 2.5 Zoll und 3.5 Zoll Festplatten sind verschiedenen Belastungen ausgesetzt. Jeder Festplattentyp ist auf verschiedene Anwendungsfälle ausgelegt. Es gibt Server, NAS, PC oder AV-Festplatten. Jede ist für ihren Einsatzzweck optimiert. Serverfestplatten z.B. auf hohe Datenraten und Dauerbetrieb, NAS-Festplatten ebenso primär auf den Dauerbetrieb aber auch auf niedrige Stromverbrauchswerte. Am besten geeignet sind unserer Meinung nach aber niedrig drehende PC-Festplatten, da diese im Gegensatz zu NAS-Festplatten darauf ausgelegt sind, öfters an- und ausgeschaltet zu werden. Dieser Faktor ist für eine Festplatte meist „tödlicher“ als im Dauerbetrieb durchzulaufen. Das Starten/Anlaufen einer Festplatte belastet die Lager und die Mechanik deutlich mehr als ein Dauerlauf. Deshalb raten wir von NAS/Serverplatten ab, da diese hierfür nicht optimiert sind.

SSD – der Königsweg?

Bei einer SSD stellt sich diese Frage nicht. Diese ist von Haus aus geräuschlos und von mechanischer Belastung nicht betroffen. Für eine SSD sind häufige Schreibvorgänge pro Datensektor das größte Problem. Da bei unseren Geräten in der Regel ein Sektor aber nicht oft beschrieben wird, sondern nur immer wieder ausgelesen wird, ist dieser Punkt komplett zu vernachlässigen. SSD’s dürften also in punkto Zuverlässigkeit die beste Wahl sein. Hier sollte aber trotzdem zu einem Markenprodukt gegriffen werden.

Egal welche Wahl Sie treffen. Bitte denken Sie immer an ein zusätzliches Backup. Zum Thema Backup werden wir in Kürze einen eigenen Beitrag verfassen.

Passend zum Thema haben die Kollegen von Teufel einen interessanten Blogbeitrag verfasst. Dort geht es um das Streamen der Musik von einem NAS. Da unsere CocktailAudios von nahezu jeder Quelle Musik wiedergeben können, bietet der Artikel grundsätzliche Informationen zu solchen Speichersystemen.